Die Konferenzen der IJP

Wie auch die Arbeitsstipendien fördern die Konferenzen der IJP die differenzierte Meinungsbildung und den Dialog viel versprechender Journalistinnen und Journalisten aus Deutschland und - je nach Konferenztyp - aus dem Ausland.

Die Konferenzen richten sich an Journalisten, die sich für politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen und Debatten interessieren. Diese erhalten die Möglichkeit, sich in wenigen Tagen ausführlich mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen, sie miteinander und in Hintergrundgesprächen mit Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Disziplinen und Bereichen zu diskutieren.

Ihr 30jähriges Bestehen begingen die IJP vom 19. bis 21. Oktober 2011 in Berlin mit einer weiteren Alumni-Konferenz. Das Thema - ganz aktuell - "Climate Change". Dazu waren gut 70 Alumni und über 30 Gäste aus Deutschland und dem Ausland eingeladen worden. Als Gastredner waren u.a. dabei Prof. Dr. Klaus Töpfer, Direktor IASS Potsdam; Prof. Dr. Anders Levermann vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung; Martin Kaiser, Leiter Internationale Klimapolitik Greenpeace; Prof. Dr. Claudia Kemfert, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung sowie Engerieexperten aus dem In- und Ausland und der Soziologe Prof. Kesselring aus Bern.
Ein Empfang bei Aussenminister Guido Westerwelle fand nur wenige Stunden nach Muammar al Gaddafi's Tod statt, und bot den anwesenden Journalisten aus 20 verschiedenen Ländendie Möglichkeit, auch zeitnah über Tagespolitik zu diskutieren.
Die Konferenz endete mit einer Party, zu der über 250 Alumni nach Berlin gereist waren.

Alumni-Konferenz 2011

Fünfte IJP Alumni Konferenz
Klimawandel
20. – 22. Oktober 2011
Berlin

Konferenzprogramm 2011