Wissenschaft kommunizieren

Wissenschaft und Technologie verändern unsere Welt und beeinflussen wie wir arbeiten, kommunizieren und uns informieren. Vor allem in Zeiten globaler Krisen, wie aktuell der weltweiten COVID19-Pandemie oder den Herausforderungen des Klimawandels, hat Wissenschaftskommunikation eine besondere Verantwortung.

Communication Lab for Exchange between Research and Media

Mit der ComLab Reihe möchten die IJP zusammen mit der Alexander von Humboldt Stiftung (AvH) die globale Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Medien fördern. Zweimal im Jahr treffen sich dazu jeweils zehn Alumni der IJP und zehn Nachwuchswissenschaftler*innen der AvH zu einem dreitägigen Workshop. Gemeinsam haben sie die Möglichkeit sich mit führenden Wissenschaftler*innen und Medienschaffenden auszutauschen und im Anschluss ein journalistisches Produkt im Tandem (Wissenschaft/Medien) zu produzieren. Begleitet wird dies von hochqualifizierten Mentorinnen und Mentoren. Drei der im Communication Lab entstandenen Beiträge werden durch eine Jury ausgewählt und mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro prämiert. 

Das nächste ComLab ist für Juni 2021 geplant. Die Ausschreibung wird in Kürze hier veröffentlicht.

 

ComLab #2: Klimaforschung und der European Green Deal

Klimawandel stellt die Menschen weltweit und somit die Wissenschaftskommunikation vor besondere Herausforderungen. Aus diesem Grund widmete sich das zweite Communication Lab dem Thema Klimaforschung und insbesondere dem European Green Deal. Während des dreitägigen Workshops im November 2020 konnten sich Journalistinnen und Journalisten aus dem IJP-Netzwerk mit führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu dem Thema austauschen und im Anschluss gemeinsam innovative Wege entwickeln, um das Wissen und den Zugang zu diesem komplexen Thema in der Gesellschaft nachhaltig zu verbessern. 

Ende Januar wurden im Rahmen einer Online-Preisverleihung die drei besten Beiträge aus der zweiten Runde des Communication Lab ausgezeichnet.

 

Com Lab #2 - Prämierte Beiträge

Die prämierten Beiträge des zweiten Communication Lab überzeugten die Jury durch Originalität in der Wahl des Themas und des Mediums sowie durch eine gelungene Verzahnung von wissenschaftlichen Fakten und Storytelling. 

Die Preise für die drei besten Beiträge haben erhalten: 

  • Lise Josefsen Hermann aus Dänemark für ihre Multimedia-Reportage "Climate Stories: Connecting Voices in the Climate Debate"
  • Inga Janiulyte aus Litauen für ihre Radio-Reportage "Honey and Climate in the Philippines"
  • Katarina Gulan aus Kroatien für ihren Podcast "Climate Critters: effects of climate change from the perspective of different animals"

Die Medienbeiträge sind auf der Website der Humboldt-Stiftung verfügbar.

In Zusammenarbeit mit: